Alles rund um die richtige Pflege

Wichtig beim An- und Ausziehen

Schonen Sie die Hinterkappe Ihrer Schuhe, indem Sie diese mit Hilfe eines Schuhlöffels anziehen. Dies ist nicht nur für Sie viel bequemer und schneller, sondern vermeidet auch Schäden. Beim Ausziehen der Schuhe sollten die Schnürsenkel aufgebunden und gelockert werden. Tragen Sie Ihre Schuhe maximal einen Tag. Lederschuhe benötigen ca. 20 Std. Ruhezeit bis die gespeicherte Feuchtigkeit wieder verdunstet ist. 

Schuhspanner verlängern die Lebensdauer

Schuhspanner bringen Ihre Schuhe wieder in ihre Ausgangsform, entlasten die Bodennähte und verlängern damit die Lebensdauer des gesamten Schuhs erheblich. Schuhspanner aus Holz nehmen im Gegensatz zu Plastikspannern Feuchtigkeit auf und führen diese aus dem Schuh wieder ab. Legen Sie den Schuhspanner in den noch warmen Schuh ein und achten Sie darauf, dass er den Schuh großflächig ausfüllt und die Spannung gleichmäßig verteilt ist.



Korrekte Pflege für das Leder

Benutzen Sie für die Schuhpflege stets die richtige Schuhcreme, Spray oder flüssige Pflegemittel aus einem Fachhandel. Feine Lederschuhe sollten mit einer weichen Bürste oder mit einem weichen Tuch gesäubert werden. Velours- bzw. Nubukleder hingegen können Sie mit einer Kreppbürste (Naturkautschuk) reinigen und anschließend mit Spray oder Velourspflegemittel behandeln. Glattleder erst nach dem Trocknen der Pflegemittel mit einer Rosshaarbürste oder mit einem weichen Tuch polieren!

Tipps für die Aufbewahrung

Wenn Sie Schuhe längere Zeit lagern wollen, z. B. bis zur nächsten Sommer- oder Wintersaison, sollten diese vorher gründlich gereinigt, gepflegt und aufgespannt werden. Bewahren Sie die Schuhe unbedingt an einem trockenen, staubgeschützten Ort in einem luftdurchlässigen Material auf, beispielsweise in einem Schuhsack. Legen Sie die Schuhe so hinein, dass die Sohle des einen Schuhs nicht das Oberleder des anderen zerkratzt.